Die Ölmühle Warendorf produziert ihre kaltgepressten Öle auf den Bio-Zertifizierten Hof Lohmann. Die Abfüllung und das Etikettieren übernehmen die Mitarbeiter der Freckenhorster Werkstätten. Der Anbau von Bio Saatgut erfolgt in Kooperation mit den Bio Landhof Schwienhorst und Steinhorst. In diesem Jahr beginnen wir mit der Leinölsaat in der Hoffnung auf eine gute Ernte im September und auf ein blühendes Leinfeld im Juli. 

  Im Jahr 2000 erwarb der Caritasverband im Kreisdekanat Warendorf e. V. das Anwesen „Hof Lohmann“ mit ca. 10 ha Land für die Freckenhorster Werkstätten GmbH, um einen Wohn- und Arbeitsbereich mit einem besonderen Konzept für Menschen mit Behinderungen zu schaffen.  Arbeit, Therapie, Wohnen, Begegnung, Kommunikation und Integration – als Ort, der diese elementaren Lebensbereiche für Menschen mit Behinderungen unter einem Dach vereint, präsentiert sich heute der Hof Lohmann. Im Rahmen von gemeinsamen Arbeiten, Natur- und Betriebserkundungen, Sozialpraktika für Schulen und freien Gruppen oder für Besucher, die sich einfach nur entspannen und erholen möchten, ist er Treffpunkt vieler Menschen. Mit diesem Projekt hat die Freckenhorster Werkstätten GmbH, den idealen Raum geschaffen, um ein Zitat Richard von Weizsäckers Realität werden zu lassen: „Es ist normal, verschieden zu sein.“ Link: http://www.freckenhorster-werkstaetten.de  

 

Der Hof der Familie Schwienhorst ist Mitglied im Naturland Verband. Alle Sauen, Ferkel und Mastschweine werden in Ställen mit Auslauf und auf Stroh gehalten. Die Felder werden in fünfjähriger Fruchtfolge, gemäß den ökologischen Richtlinien, bestellt.

Am 5. Juni 2016 wurde der Hof Schwienhorst, beim Berliner Umweltfestival, von Alnatura und dem NABU mit einem Förderpreis der Alnaturabiobauerninitiative „Gemeinsam Boden gut machen“ ausgezeichnet.

Lange Zeit war der Gemischtbetrieb das Idealbild des ökologischen Landbaus. Seit den 1980er Jahren wirtschaften jedoch immer mehr landwirtschaftliche Öko-Betriebe auch ohne eigene Tierhaltung oder mit geringem Tierbesatz. Überbetriebliche Kooperationen von Naturland Tierhaltern und Pflanzenbauern, der Anbau von Hülsenfrüchten und der Einsatz beispielsweise von Kompost bieten alternative Wege, um den Nährstoffkreislauf erfolgreich zu schließen. Link: bioschweinezucht.de

Der Biolandhof Steinhorst liegt in Westkirchen, nur 1 km vom Dorfkern entfernt. Auf dem Biolandhof wird seit 1986 auf etwa 20 ha biologischen Acker-und Gemüseanbau betreiben. Der Schwerpunkt ist der Gemüseanbau. Aus dem umfangreichem Gemüsesortiment werden zu jeder Jahreszeit viele Haushalte mit eigenem, saisonalem Gemüse beliefert. Das Gemüse wird je nach Ernte für den Kunden zusammengestellt. Link: http://www.gemuese-bringts.com